Internationales Recruiting

Mareike Kaufmann
24. April 2024
Image

Der Fachkr√§ftemangel erschwert das Finden von geeigneten Arbeitskr√§ften f√ľr Unternehmen in ganz Deutschland. Etwas, das bei diesem Problem helfen kann, ist das internationale Recruiting, also das Einstellen von Fachkr√§ften aus dem Ausland.

Inhalt:

  1. Was versteht man unter internationalem Recruiting?
  2. Welche Vorteile bietet das internationale Recruiting f√ľr ein Unternehmen?
  3. Wie kann internationales Recruiting betrieben werden?
  4. Was muss beachtet werden?
  5. Wie können internationale Fachkräfte bestmöglich integriert werden?
  6. Zusammenfassung

Was versteht man unter internationalem Recruiting?

Unter dem internationalen Recruiting versteht man die Einstellung von Fachkräften weltweit, anstatt sich auf die eigenen Landesgrenzen zu beschränken. Dadurch werden Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Fachbereichen zusammengebracht und steigern somit die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens sowohl national als auch international.

Welche Vorteile bietet das internationale Recruiting f√ľr ein Unternehmen?

Vor allem werden nat√ľrlich die Auslandsbeziehungen eines Unternehmens gest√§rkt. Es entstehen positivere Gesch√§ftserfahrungen durch ein kulturell und sprachlich breiteres Wissen der Belegschaft, wenn internationale Mitarbeitende als Vermittelnde beim Kn√ľpfen neuer Gesch√§ftskontakte im Ausland eingesetzt werden. Dadurch entf√§llt ebenfalls die Notwendigkeit f√ľr extern einzustellende √úbersetzende.

Au√üerdem wird das Image eines Unternehmens positiver. Multikulturalit√§t zeigt Offenheit und Toleranz der Arbeitgebenden gegen√ľber ihren Mitarbeitenden, aber auch gegen√ľber potentiellen Gesch√§ftspartnerinnen und -partnern sowie neuer Kundschaft.

Dar√ľber hinaus f√ľhrt das internationale Recruiting zu einer kreativeren und innovativeren Belegschaft. Mitarbeitende verschiedener Nationalit√§ten bringen automatisch auch einen vielf√§ltigeren Erfahrungsschatz mit, von dem alle Arbeitnehmenden und das Unternehmen profitieren. Das Unternehmen und die Unternehmenskultur wird durch die zus√§tzlichen Eindr√ľcke und Anregungen der internationalen Fachkr√§fte weiterentwickelt.

Wie kann internationales Recruiting betrieben werden?

Um die besten Arbeitskr√§fte im Ausland zu finden, lohnt es sich, pers√∂nliche Netzwerke zu nutzen und auszubauen. Beispielsweise lohnen sich Kooperationen mit internationalen Hochschulen und Universit√§ten. Auf diese Art kann direkt ein Kontakt zu geeigneten Studierenden hergestellt werden, um diese f√ľr das eigene Unternehmen anzuwerben.

Mit diesen Hochschulkooperationen einhergehend können auch Praktika angeboten werden, damit sich beide Parteien ausreichend kennenlernen und feststellen können, ob eine Zusammenarbeit auch auf lange Sicht vorstellbar ist.

Was muss beachtet werden?

Zun√§chst m√ľssen die Anforderungen, die das Unternehmen an die zu besetzende Stelle hat, klar definiert werden. Es sollten au√üerdem Unterst√ľtzungsprogramme festgelegt werden, mit denen den internationalen Fachkr√§ften der Einstieg in die Arbeit im eigenen Unternehmen erleichtert werden kann.

Auch alle rechtlichen Fragestellungen sollten genau mit den geltenden Regelungen im In- und Ausland abgestimmt werden. Hilfe bei diesen Dingen bietet zum Beispiel die Bundesagentur f√ľr Arbeit. Dort gibt es Programme, die sowohl die Unternehmen als auch die Fachkr√§fte im Ausland dabei unterst√ľtzen, die passenden L√∂sungen f√ľr alle Beteiligten zu finden.

Wie können internationale Fachkräfte bestmöglich integriert werden?

Damit sich auch die internationalen Arbeitnehmenden willkommen und wohlf√ľhlen, sollte eine Leitlinie zur Vielfalt in das Unternehmensbild aufgenommen und praktiziert werden. Direkte Ansprechpersonen sollten f√ľr die neuen Mitarbeitenden bereitstehen, damit diese bei Problemen und Fragen aller Art wissen, zu wem sie gehen k√∂nnen und wer ihnen unterst√ľtzend zur Seite steht. Das f√∂rdert die Offenheit der neuen Arbeitnehmenden und nimmt ihnen die Furcht vor dem neuen Umfeld.

Auch f√ľr entsprechende Weiterbildungsm√∂glichkeiten innerhalb des Unternehmens sollte gesorgt sein. Vor allem sollten aber Sprachkurse angeboten werden, damit internationale Fachkr√§fte m√∂glichst schnell und gut in das neue Umfeld integriert werden k√∂nnen.

Zusammenfassung

Das internationale Recruiting ist vor allem dann n√ľtzlich, wenn der Fachkr√§ftemangel in der eigenen Region zu gro√ü ist. Durch internationale Arbeitnehmende bietet sich ein breites Spektrum an Erfahrungen und Anregungen, das die Wettbewerbsf√§higkeit eines Unternehmens stark positiv beeinflussen kann. Zu beachten ist jedoch, dass alle rechtlichen Vorgaben im In- und Ausland bei der Einstellung internationaler Fachkr√§fte eingehalten werden. Wenn Arbeitnehmende aus dem Ausland besch√§ftigt werden, ist es besonders wichtig, mithilfe von entsprechenden Programmen und Weiterbildungsm√∂glichkeiten eine Willkommensatmosph√§re zu schaffen, um die Mitarbeitenden bestm√∂glich in die eigene Unternehmenskultur zu integrieren.

arrow-up icon